Aktuelles

Berufsvorbereitung einmal ganz anders
Als Vorbereitung auf das zukünftige Berufsleben besuchten die Klassen 9 und 10 die IAA in Frankfurt. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur die neuesten Automobile ansehen, sondern auch sehr viel über die vielfältigen Berufe in der Autoindustrie erfahren. Ein besonderes Highlight war das Fahrerlebnis für 11 bis 17 Jährige. Unsere Schülerinnen und Schüler waren sich einig: Das war super!!

 

Neues aus der Garten-AG
Die Klassen 5 und 6 verschönern das Hauptgebäude mit einer fantastischen Herbstbepflanzung.

Studiengang zu den Jungunternehmern
Für die Abschlussklasse geht es in die heiße Phase. Die Abschlussprüfungen stehen vor der Tür. Dazu gehören auch gelungene Präsentationen. Um den Schülerinnen und Schülern Beispiele für gute Präsentationen zu zeigen, besuchten die Klasse 10, Frau Timm und unser Schulleiter Dr. Schoenebeck die Präsentationen der Junior-Unternehmer am 16.05.2017 in der Handelskammer Wiesbaden. Begeistert kamen die Schülerinnen und Schüler zurück. Es wurde intensiv über die Präsentationen diskutiert. Was war bei den gesehenen Ausführungen weniger gelungen? Wo waren die besonders guten Akzente in den Präsentationen? Und vorallem, was könnte man für die eigene Präsentation übernehmen. Hoffentlich werden die Präsentationen am Privatgymnasium genauso gut!

Die Garten-AG
Es wird langsam Herbst. In der Garten-AG, die freitags in der 6.Stunde stattfindet, machen die Klassen 5 und 6 unseren Schulgarten winterfest: Sommerpflanzen entsorgen, Herbstblumen bzw. -stauden pflanzen, Unkraut erkennen und entfernen. Einige Tätigkeiten rund um den Garten lernen die Schüler hier kennen. Dass die Arbeit an der frischen Luft auch viel Spaß macht, beweisen die Fotos. Unsere Kräuterschnecke wartet noch auf die fleißigen Hände. Aber bis zu den Herbstferien schaffen wir das!

Hessenpark
Am 09.05.2017 war es wieder soweit! Geschichte einmal ganz anders! Die ganze Schule bestieg einen Bus, der uns in den Hessenpark fuhr.

Langweilig? Das kennen wir schon! Falsch gedacht. Wir lernten in einem Workshop, wie man ein Fachwerkhaus baut. Nach einer theoretischen Führung mit dem Thema Balken und Gefache, konnten wir es selbst ausprobieren. Es war nicht einfach, den richtigen Balken für die einzelnen Bauschritte zu finden.

Dann haben wir es gemacht, wie die Zimmerleute seit vielen Jahrhunderten. Wir haben es als großes Puzzel mit vorgezeichneten Teilen gesehen. Und fertig! Beim anschließenden Rundgang durch den Park sahen wir die Gebäude mit ganz anderen Augen.

Klassenfahrt
Am Dienstag, den 02.05.2017, bestiegen die aufgeregten Schülerinnen und Schüler den Zug. Eine Woche wollte die Klasse 7 Nürnberg kennenlernen! Am ersten Tag konnten sich die Schülerinnen und Schüler bei einer Stadtführung einen Überblick in der Innenstadt verschaffen. Bereits am zweiten Tag stand ein High-light auf dem Terminplan. Ein Besuch im Museum der Deutschen Bahn! Die imposanten Dampflokomotiven und besonders der Nachbau des ersten Zugs, des Adlers, gab es zu bestaunen. Für jeden Eisenbahnfan ist das einfach Super!

Am Donnerstag stand ein Besuch im Reichspateitagsgebäudes auf dem Plan. Hier konnten sich die Schülerinnen und Schüler über die Massenveranstaltungen, den Rassenhass und die Auswirkungen in der Zeit zwischen 1933 und 1945 informieren. Bereits am Freitag, den 05.05.2017, ging es wieder nach Hause. Gut gestärkt mit gutem Nürnberger Lebkuchen ging es wieder zurück. Auf die Frage, wie die Schülerinnen und Schüler die Fahrt fanden, kamen Antworten, wie "interessant", "sehr gut" oder "super".

Aktionstag am Privatgymnasium Königshofen

Einmal im Jahr werden am Privatgymnasium Königshofen interessante Themen realisiert, die nicht im Lehrplan stehen. Am Samstag, den 29.04.2017 war es wieder soweit. Schülerinnen und Schüler stürmten gemeinsam mit den Lehrern das Privatgymnasium, um die diesjährigen Projekte in Angriff zu nehmen. Frau Hoffmann befreite mit enthusiastischen Gartenfreunden die Kräuterschnecke und Beete vom Unkraut. Biologie zum Anfassen!

Im Kunstraum schufen kreative Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Frau Schreiner Obst und Pilze aus Wabentechnik. Diese tollen Früchte sind eine Dekoration für jeden Tisch und verderben garantiert nicht. Obwohl die Zitrone super aussieht, ist es doch nicht gut hinein zu beißen. Nebenan im Klassenraum der Klasse 6 wurde hitzig gespielt. 18, 20, 2, 0! Ich spiele! Begeisterte Schülerinnen und Schüler lernten hier von Herrn Morath klassische Kartenspiele, wie Skat und Doppelkopf.

Ruhiger ging es dagegen im Klassenraum der Klasse 8 zu. Hier stand alles im Zeichen von interessanten Landkarten. Frau Marsteller gab den Schülerinnen und Schülern interessante Tipps, wie man eine Stadt- oder Landkarte zeichnet. Nach Vorlagen, vielen Ideen und zahlreichen Diskussionen in den Gruppen entstanden Phantasiestädte der verschiedenen Kulturen. Auch ein ganzer Inselstaat wurde auf dem Papier entworfen. Begeistert waren die Schülerinnen und Schüler als Frau Marsteller ihnen erlaubte, wie die Profis, Karten mit dem PC zu erstellen. Rauchende Köpfe fand man bei der Gruppe der Denksportspiele. Hier war nichts zu kniffelig. Unsere klugen Köpfe haben jedes Rätsel geknackt.

Beim traditionellen Abschluss Imbiss fanden sich alle im Speisesaal ein, diskutierten fröhlich über das Erfahrene und einige zeigten die Produkte des gelungenen Aktionstags.

 

Betriebspraktikum

Für einen zweiwöchigen Abstecher in die Berufswelt hat uns die Klasse 9 im Februar verlassen. Die Schüler konnten aus einer großen Anzahl an Berufen auswählen und in den Beruf ihrer Wahl schnuppern. Aber keine Angst! Alle sind wieder zurück. Die Schule ist noch schöner als ein Alltag im Beruf.

Cybermobbing

Die Digitalisierung unserer Welt hat nicht nur positive Seiten. Mit dem negativen Aspekt des Cybermobbings haben sich unserer Schüler intensiv beschäftigt.

Wie geht man richtig mit meinen Daten im Internet um?
Was darf ich bei Postingsschreiben?
Wie verhalte ich mich, wenn ich gemobbt werde?

In heißen geführten, kontroversen Diskussionen mit Frau Clemen vom Zentrum für Jugendberatung und Suchthilfe des Rheingau-Taunuskreises beschrieben unsere Schüler das komplexe Problem und versuchten sich der Lösung zu nähern. Anschließend meinten einige, dass die Regelungs an unserer Schule schon gut ist.

"Wir sind eine Handy freie Zone."

 

Schülerlotsenausbildung

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle! Es ist bei uns seit 1960 schon Tradition, dass alle zwei Jahre einige Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klasse zu Schülerlotsen ausgebildet werden.

Dank des kompetenten und engagierten Einsatzes von Frau Bärbel Blobel und ihrer Kollegen der Polizei Hessen steht für 6 Schülerinnen und Schüler an 6 Nachmittag die Sicherheit im Straßenverkehr im Fokus des Unterrichts, damit auch in den folgenden Jahren motivierte und sicherheitsbewußte jungen Schülerlotsen ihre Mitschüler und einige Lehrer über die stark befahrene Niederseelbacher Straße leiten können.

Malwettbewerb zum Reformationsjahr

"Nicht ohne uns!" Sofort stürzten sich Frau Tofall mit ihren motivierten Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8 auf das Thema "Lutherjahr 2017: Unbekannte Ufer-neue Wege!" Aber wie verbindet man etwas Traditionelles wie die evangelische Kirche mit diesem Thema? Zielsicher wussten unsere Schüler Rat. Eine Collage, die Kombination aus einem traditionellen Kreidebild und aktuellen Zeitungsausschnitten schaffen das richtige Medium für das Thema. Was beschäftigt die Schülerinnen und Schüler? Einfaches? Nein, große Themen, wie das Bild der Familie, Liebe und das Bild der Bevölkerung. Seht selbst!!!

Gastschüler aus aller Welt

Während der Osterferien treffen sich Schüler aus verschiedenen Nationen in Königshofen, um Spaß zu haben und um ein Stück Deutschland kennenzulernen. Dieses Jahr können wir Schüler aus Bulgarien, China und Frankreich begrüßen. 


 

Es wird langsam Weihnachten
Die Kinder der 5. Klasse haben es geschafft. Das Hexenhäuschen steht und ist künstlerisch schön mit vielen Süßigkeiten verziert. Perfekt!

 

Kinderlesewettbewerb der Gemeinde Niedernhausen
Ein engagiertes und fröhliches Schülerteam ging beim diesjährigen Kinderlesewettbewerb in Niedernhausen an den Start.

Disconight im Privatgymnasium Königshofen
Die Klassen 5 und 6 suchen ihren Star bei der Disconight 2016. Anschließend fielen alle glücklich und müde in die Internatsbetten.

Plastik-Katastrophe
Die Schüler des Privatgymnasiums nehmen am EDEKA-Wettbewerb 2016 teil. Eine Umfrage zum Thema "Plastik" wurde gleich ausgewertet und in ein leckeres Tortendiagramm umgesetzt.

 

 

Latein-Exkursion in den Limburger Dom
Latein muss nicht trocken sein und kann viel Spaß machen, das beweist die Suche nach lateinischen Inschriften im Limburger Dom.

Sportnachmittag
Unsere Schüler in voller Aktion haben auf dem traditionellen Sportnachmittag viel Spaß gehabt. Es war wieder ein voller Erfolg.

Jung trifft Alt
Der Chor der 5., 6. und 7. Klasse erfreut die Senioren auf dem Herbstfest des Seniorenheims mit Liedern und Gedichten.

Vielfalt beim Aktionstag im Privatgymnasium Königshofen
In den Klassenräumen des Privatgymnasiums Königshofen wurde am Samstag der vergangenen Woche nicht nach Lehrplan gelernt. Sondern kreativ gewerkelt, gebastelt, entworfen und ausprobiert. Einmal im Jahr, so sagen Dr. Jürgen und Roberta Schoenebeck, werden an einem Aktionstag, weit weg vom Schulalltag, Projekte angepackt und realisiert, wie „Bio zum Anfassen“ am Gartentag des letzten Jahres oder Maßnahmen zur Verschönerung der Schule im Jahr zuvor. Dieser Aktionstag gehörte zu einem großen Teil der Planung und Ausgestaltung des künftigen Computerraumes. Die Schüler und Schülerinnen waren aufgefordert, diesen Schulraum nach ihren Vorstellungen für eine Installation von 6 Computerplätzen, einem Lehrkontrollplatz für Mathe-Lehrer Jürgen Morath und einem Server mit Internetanschluss sowie mit den geeigneten Möbeln zu planen. Da wurden Formate auf mm-Papier geschoben, der Platz berechnet und mit Minifiguren das künftige Ambiente zum schülergerechten Lernen am Computer probiert.
Aber nicht nur hier waren Lehrer und Schüler eifrig beschäftigt. In der Klasse 7 von Britta Schreiner gab es jede Menge weißer T-Shirts, die freihändig beschriftet oder mit Masken als Vorlage bemalt wurden. Es ist eine besondere Stofffarbe, wie Britta Schreiner erklärt, die kurz nach dem Aufbringen wisch- und bügelfest ist. Auch eine Bereicherung mit diesen Materialien für den Kunstraum und dem Kunstunterricht, wie sie schmunzelt. In der Klasse von Yulia Nekrasova entstanden kunstvoll gefaltete Papierblumen. Origamo heißt die Kunst des Papierfaltens. Ausgehend von einem zumeist quadratischen Blatt Papier entstehen allein durch Falten zwei- oder dreidimensionale Objekte wie geometrische Körper und in diesem Falle eben Papierblumen. Dabei sind speziell, jedenfalls im westlichen Kulturkreis, Schere und Klebstoff zum Teil verpönt. Blumen die, in Töpfchen gesteckt, nie verwelken. Nur verstauben.

Eberhard Heyne
T-Shirts mit Schrift und Bildern zu „verschönern“, war die Aufgabe der Jugendlichen mit Britta Schreiner
Origamo - das Papierfalten von bunten Blumen wird von Helga Rothenberger, der Lehrerin Yulia Nekrasova und Internatsleiterin Roberta Schoenebeck bewundert



Klassenfahrt der Klasse 8 - Schülerbericht
Ein Tag in Berlin (Dienstag, der 3. Tag der Klassenfahrt)
Morgens haben wir uns auf den Weg zum Gefängnis Hohenschönhausen gemacht. Die ganze Atmosphäre war sehr bedrückend, wie die Menschen dort behandelt wurden und auf engstem Raum gelebt haben. Mittags haben wir alle gemeinsam auf der Wiese vor dem Bundestag Fußball gespielt. Danach sind wir zum Anlegeplatz vom Schiff gelaufen und haben eine Spreerundfahrt gemacht. Durch die Perspektive vom Wasser aus, erhielt man eine ganz andere Sicht auf die Sehenswürdigkeiten. Auffallend ist, dass eine Stadt vom Wasser aus ganz anders aussieht. Da die Tour um 19:00 Uhr begann, wurde es langsam aber sicher frisch. Nach der Spreerundfahrt sind wir alle gemeinsam essen gegangen und haben uns Berlin bei Nacht angesehen. Insgesamt war der Tag sehr gelungen.



Gastschüler aus Frankreich
Das Internat in Königshofen ist in voller Aufregung wenn es heißt, wir bekommen Gäste aus Frankreich. Unsere Internatsschüler freuen sich sehr und versuchen den Gastschülern den Aufenthalt so schön wie möglich zu machen. Schon nach kurzem sind die ersten Kontakte zu den Internatsschülern geknüpft und Adressen werden ausgetauscht. Die Jugendlichen hatten wie immer viel Spaß, es wurden Erinnerungsfotos gemacht und beim gemeinsamen Kuchenbacken und dem anschließenden nächtlichen Verzehr gab es viel zu Lachen. Auf diesem Weg bedanken wir uns ganz besonders bei Frau Wittmann von Astur für die Vermittlung der Schülergruppen, die unser Internatsleben stets bereichern.



Exkursion zum Kunsthaus Wiesbaden
Jeden Dienstag ist am privatgymnasium Königshofen Kunst angesagt. Am 22. März 2016 fuhren die Klassen 5,6 und 7 mit der Kunstlehrerin Frau Tofall, Frau Schoenebeck und Herrn Morath mit der S-Bahn nach Wiesbaden zum Hauptbahnhof und von dort weiter zum Kunsthaus. Dort angekommen, wurden sie von den Künstlern Bernd Brach und Kai Wolf in Empfang genommen. Herr Wolf führte die Gruppe durch seine Ausstellung "Zeitlupen und Uhrwerke". Während der Führung stellten die Schüler interessiert fest, dass die Objekte mit viel Geschick und physikalischem Wissen hergestellt wurden. Das war der "Höhepunkt", dass Künstler nicht nur malen können, sondern oft über ganz unterschiedliche Begabungen verfügen. Die Ausstellung von Bernd Brach war sehr klassisch und zeigte den Kindern die unterschiedlichsten Stilrichtungen. Die Schüler haben beim aufmerksamen Betrachten in vielen Bildern religiöse Motive entdeckt. Müde und glücklich fuhren die Schüler zurück zur Schule um dort im Kunstraum ihre Eindrücke beim Malen und Schreiben zu verarbeiten.

PhilosophieUnsere OrganisationIndividuelle FörderungInternatGestern und heute